Der Riesling – Deutsche Weintradition

05.01.2021
Rating: 5.00/5. From 2 votes.
Please wait...

Der Riesling – Deutsche Weintradition

 

Ein deutscher Klassiker auf weltweitem Siegeszug

Der Riesling ist die am stärksten mit Deutschland in Verbindung gebrachte Rebsorte. Das ist auch kein Wunder. Schließlich gehört sie mit zu den ältesten Rebsorten des ganzen Landes. Bereits seit 1435 wächst er im Rheingau. Seit 1465 ist sein Anbau auch an der Mosel überliefert. Zudem gilt er auch als die hochwertigste, nobelste und kulturprägendste Weißweinsorte der Welt. Er ist ein Superstar und wird sowohl von Kennern der Szene als auch von den Laien hoch gelobt.

 

Ein vielseitiger Begleiter – Die Geschmacksrichtungen des Rieslings

Weshalb ist denn nun der Riesling weltweit so beliebt? Der Hauptgrund liegt in seiner geschmacklichen Vielfalt und damit verbunden in seinen zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Die Bandbreite beim Geschmack liegt zwischen fruchtig-süß und trocken. Die zarten und verspielten trockenen und halbtrockenen Weine passen ideal in die warme Jahreszeit. Die süßen Varianten eignen sich in Form einer Spätlese insbesondere für Desserts oder als Begleitung für eine Frischkäseplatte. Die edelsüßen Auslesen und Trockenbeerenauslesen, die zu den besten und exklusivsten weltweit gehören, eignen sich hervorragend als Aperitif.

Allgemein lässt sich sagen, dass mit zunehmendem Alter und Reife immer mehr faszinierende Noten entwickelt werden. So entwickelt ein junger Wein eine interessante Zitrusnote. Je länger er reifen kann, desto mehr geht die Note in Richtung Pfirsich oder Aprikose. Je nach Terroir kann der Geschmack aber auch in Richtung grüner Apfel, Grapefruit, Rosen oder Minze tendieren. Insbesondere bei einem Anbau auf Schieferböden erhält er eine deutlich ausgeprägte mineralische Note und schmeckt nach Feuerstein oder Petrol. Diese Weine sind dann nicht ganz so beliebt.

Junge Rieslinge weisen zudem eine sehr lebendige Säure auf. Im Laufe des Reifeprozesses weicht dann die Säure immer mehr den eben genannten vollmundigen Aromen. Die Farbvarianten des Rieslings reichen von zarten, hellgelben Pastelltönen bis hin zu gelben Tönen, die in Richtung dezentem Grün tendieren.

 

Klima und Böden

Diese Rebsorte fühlt sich besonders wohl in kühleren Regionen, wie sie in Deutschland vorkommen. Er ist sehr robust und auch frostfest. Er treibt erst sehr spät aus. So schaden ihm Spätfröste nicht. Da er eine sehr lange Reifezeit aufweist, kann er bis in den späten Herbst ausreichend Sonne und Wärme für seinen außergewöhnlichen Geschmack tanken.
Bevorzugt wächst die Rebe in den Steillagen an Flüssen. Hier gibt es die kargen Böden mit steinigem Untergrund. Dieser speichert die Wärme besonders gut. Vor allem auf Schiefer- und Granitböden fühlt er sich sehr wohl. Durch die lange Reifezeit kann er die ganzen Aromastoffe und Mineralien aus dem Boden gut aufnehmen. Dadurch ist auch die große Vielfalt an Weinen mit ihren unterschiedlichen Aromen und Charakteren zu erklären.

 

Anbaugebiete des Rieslings

 

Deutschland

Wenn man an Riesling denkt, denkt man immer auch zuerst an Deutschland. Hier befinden sich die traditionellen Anbaugebiete des Weines, die die Ansprüche der Rebe am besten befriedigen.
Die Hauptanbaugebiete befinden sich an der Mosel, in Rheinhessen, in der Pfalz, in Rheinhessen und im südlichen Baden-Württemberg. Von den knapp 50.000 Hektar Rebfläche, auf denen der Riesling wächst, liegen rund 22.000 Hektar in Deutschland. Damit ist Deutschland für rund 60% der Rieslingerzeugnisse verantwortlich.
Oft wird hier ökologischer Weinbau mit organischen Düngern betrieben. Die Beikräuter werden ausschließlich mechanisch entfernt.
Zudem werden gerne Reben eingesetzt, die schon weit über 40 Jahre alt sind, was sich deutlich im Geschmack niederschlägt.

 

Weltweiter Anbau

Die Weine aus dieser Rebe sind weltweit hoch angesehen. So erstaunt es nicht, dass schon früh versucht wurde, diese Rebe auch in anderen Ländern anzubauen.
Am wenigsten Probleme gibt es in Österreich, da man hier in der Wachau am Donauufer nahezu dieselben Bedingungen vorfindet wie in Deutschland. Weitere wichtige Anbaugebiete sind das Kremstal, das Traisental, der Wagram und das Weinviertel.
Auch in Frankreich wird diese Traube angebaut. Ausschließlich im Elsass darf er zur Produktion von Qualitätsweinen eingesetzt werden. Die erzeugten Weine sind trocken und überzeugen mit ihrem verlockenden Duft.
Auch in den USA befinden sich immer mehr Anbaugebiete. So wächst er bereits im Bundesstaat New York in der Region um Buffalo und den Niagara-Fällen. Auch in Kalifornien und Oregon gibt es nennenswerte Bestände.

Nach mehreren Fehlschlägen hat sich die Rebe auch in Australien und Neuseeland niedergelassen. In Australien findet man sie in den sogenannten Cool Climates im Süden des Landes. Hier ist besonders Eden Valley, Clare Valley und die Adelaide Hills in Südaustralien und das Goulburn Valley in Victoria hervorzuheben. Weitere Bestände gibt es in Westaustralien und auf der Insel Tasmanien. In Neuseeland gedeihen die Reben auf der kühleren Südinsel. Bedeutende Anbauflächen sind hier Central Otego, Wairapa und Marlborough.
Weitere wichtige Anbaugebiete befinden sich noch in Luxemburg und Moldawien.

 

 

Rating: 5.00/5. From 2 votes.
Please wait...
Anzeige

Tags:

viel Text etc. etc.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei


Datenschutz
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

 

Informationen zur Artikelbeschreibung und Aktualität:
Die Wein-Standardflaschengröße ist 0,75 Liter. Literangaben werden aus technischen Gründen nicht immer angezeigt. Alle Preise sind Stückpreise oder Weinpaket-Preise inkl. USt. exkl. Versandkosten, Zoll & Gebühren. Alle angezeigten Preise werden von Weinjoker.com stündlich aktualisiert. Es kann dadurch sein, dass sich Preise zwischenzeitlich beim jeweiligen Weinhändler geändert haben oder Angebote nicht mehr gültig sind. Maßgeblich für den Verkauf sind die tatsächlichen Angaben des Produktes, die Sie zum Zeitpunkt des Kaufes auf der Website des Weinshops auffinden. Bei der Vielzahl der angezeigten Weine können wir grundsätzlich einen Datenfehler nicht ausschließen. Alle Angaben sind somit ohne Gewähr. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

*Affiliate-Links:
Links auf externe Seiten sind sog. Affiliate-Links/Empfehlungs-Links oder auch Werbelinks, durch die eine indirekte Vergütung entstehen kann. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

 

 

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Wein Angebote bei WeinJoker
Logo