Die beliebtesten Weinregionen und ihre Besonderheiten

Das Anbaugebiet einer Rebsorte wirkt sich entscheidend auf den Geschmack eines Weins aus. Dabei spielen neben der Weinsorte selbst sowohl die Beschaffenheit des Bodens als auch die täglichen Sonnenstunden eine essenzielle Rolle für die Qualität der Weintrauben. Diese werden dann besonders süß, wenn erste Fröste für ein kurzes Gefrieren vor der Traubenlese sorgen. Diese Art von Wein wird als Eiswein bezeichnet und ist in vielen Anbaubaugebieten mit Mittelmeerklima nicht realisierbar. Es folgt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Anbaugebiete von Qualitätswein mit einer Zusammenfassung der jeweiligen regionalen Charakteristika.

 

 

Die Champagne: Das wohl bekannteste Schaumwein-Anbaugebiet der Welt

Mit Champagner wird keine spezielle Weinsorte bezeichnet, es handelt sich vielmehr um ein Anbaugebiet mitten im Herzen Frankreichs. Den Namen „Champagner“ dürfen ausschließlich Schaumwein-Sorten erhalten, die speziell in der Champagne angebaut und gekeltert worden sind. Unabhängig vom Verkaufspreis handelt es sich also keineswegs um ein Qualitätsmerkmal bei der Namensgebung, sondern der Endverbraucher kann sich sicher sein, dass die Weintrauben aus der Champagne in Frankreich stammen.

 

 

Rioja: Weinanbaugebiet im Nord-Osten von Spanien

Im nord-östlich gelegenen Anbaugebiet Rioja in Spanien werden vornehmlich dunkle Rebsorten angebaut. Neben Tempranillo kommen teilweise auch andere Weintraubenarten vor, wobei dieses die häufigste und damit typisch für die spanische Weinregion ist. Die Böden des sonnenverwöhnten Anbaugebiets sind nicht nur reich an Kalk und Lehm, sondern enthalten auch eine Menge an natürlichem Eisen, welches für den würzigen Eigengeschmack von Rioja-Weinen verantwortlich ist.

 

Bordeaux: Französisches Anbaugebiet für schweren Rotwein mit ozeanischem Klima

Bordeaux wird im Südwesten Frankreichs angebaut, wo die Böden der Weinbaugebiete recht verschieden ausfallen. So finden sich in den Regionen rund um den Fluss Garonne wärmespeichernde Böden mit einem Gemisch aus Sand, Kieselsteinen und feinem Kies, welche besonders viel Sauerstoff an die Wurzelstöcke dringen lassen. Bei günstigen Wachstumsbedingungen können die Weintrauben in dieser Region optimal reifen und auch ohne Frost einen intensiven Geschmack entwickeln.

 

 

Rheinhessen: Größtes Weinbaugebiet Deutschlands

Im Südwesten Deutschlands liegt das mineralreiche Anbaugebiet direkt im Rheinbogen. Das milde bis warme Klima und die vergleichsweise wenigen Niederschläge durch angrenzende Gebirge sorgen für ein optimales Wachstum weißer Traubenarten wie Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder sowie weiterer klassischer Rebsorten. Im Anbaugebiet Rheinhessen enthalten die Böden hohe Mengen an Ton und Sand, aber auch reichlich Mergel, Löss, Kalkgestein. Rotliegend sowie Porphyr und Quarzit.

 

Weinbaugebiet Pfalz mit den beliebten Sorten Riesling oder Müller-Thurgau

Aus der Pfalz stammen vielerlei beliebte Tafelweine heller und dunkler Rebsorten. Dieses über die Landesgrenzen hinaus berühmte Anbaugebiet liegt im Herzen der „Deutschen Weinstraße“, welche umgangssprachlich auch als „Sauschwänzel“ oder „Venusbuckel“ bezeichnet wird. Neben Buntsandsteinböden finden sich reichlich Tonschichten und Kalk, außerdem fördert das regional im Pfälzer Erdreich natürlich vorkommende Basalt den einzigartigen Geschmack nach dem Keltern von Kerner, Silvaner & Co.

 

Weinregion Mosel: Hier gedeiht selbst die in Deutschland seltene Rebsorte Auxerrois

Bekannt ist die idyllische Gegend rund um die Mosel aus vielen deutschen Heimatfilmen. Neben Bacchus, Sauvignon blanc oder Schwarzriesling gedeihen im Weinbaugebiet Mosel viele weitere helle sowie dunkle Rebsorten wie beispielsweise auch weich schmeckender Merlot oder kräftiger Cabernet Sauvignon. Entlang der Mosel gibt es bundesweit die wenigsten Niederschläge, die Region zählt zu den wärmsten in ganz Mitteleuropa. Weinbauern und Touristen schätzen den verzögerten Herbstbeginn und genießen laue Sommernächte bis tief in die Nachsaison hinein.

 

 

Toskana: Beliebte Urlaubsregion und weltbekanntes Anbaugebiet im mittleren Italien

Mitten in Italien liegt die idyllische Toskana, die nicht nur zur exklusiven Weinverkostung immer eine Reise wert ist. Wo Touristen aus aller Welt ihre Seele baumeln lassen, gedeihen Rebsorten wie Merlot, Sangiovese oder Canaiolo in einem größtenteils trockenen Klima mit vielen Sonnenstunden. Neben Weintrauben sind die stark kalk- und lehmhaltigen Böden ebenso optimal für Chianti Weine oder beispielsweise Olivenbäume.

 

Im Burgenland reifen helle und dunkle Rebsorten mit fruchtigem Odeur

Das Burgenland bietet in der höher gelegenen Alpenregion Österreichs ideale Bedingungen für die Traubenreifung mit deutlich mehr Sonnenstunden als im Tal. Die Böden der Anbauregion des Burgenlands bestehen aus einem Gemisch mit Sand und Schotter und enthalten außerdem vergleichsweise große Mengen an Salz. In einigen Weinregionen des Burgenlands finden sich sogar Böden mit reichlich Quarzsand. Angebaut werden helle bis dunkle Weintrauben mit lieblichem bis trockenem Geschmack. 

Apulien im südöstlichen Italien bringt fruchtig-frische Rotweine hervor

 

Das trockene und heiße Klima mit vielen Sonnenstunden und nur wenig Niederschlägen lässt die dunklen Rebsorten in Apulien ergiebig reifen. Durch die bisweilen starken Mittelmeerwinde werden die Weintrauben besonders widerstandsfähig, was für eine ergiebige Ernte sorgt. Das Terroir apulischer Qualitätsweine ist ferner gekennzeichnet durch Sandsteinböden mit großen Mengen an natürlichem Kalk und Lehm.

 

Ältestes Weinbaugebiet der Welt: Douro im Norden Portugals

 

Bis hinüber zur spanischen Grenze erstreckt sich im nördlichen Portugal das älteste bekannte Weinanbaugebiet Douro. Aus der Region stammen viele der beliebtesten Portweine, welche aufgrund der geschützten Lage am Fuße der Bergketten prächtig gedeihen können. Zur Rebenlese im September ist es in Douro immer noch sommerlich warm, ohne dass es dabei aufgrund der Atlantik-Nähe zu Hitzestaus in der Weinregion kommt. In den kargen Böden gibt es weniger Nährstoffe als in anderen Weinregionen, weshalb die Trauben im stark schieferhaltigen Erdreich Douros besonders tief wurzeln.

Länder entdecken

Rebsorten entdecken

 

Informationen zur Artikelbeschreibung und Aktualität:
Die Wein-Standardflaschengröße ist 0,75 Liter. Literangaben werden aus technischen Gründen nicht immer angezeigt. Alle Preise sind Stückpreise oder Weinpaket-Preise inkl. USt. exkl. Versandkosten, Zoll & Gebühren. Alle angezeigten Preise werden von Weinjoker.com stündlich aktualisiert. Es kann dadurch sein, dass sich Preise zwischenzeitlich beim jeweiligen Weinhändler geändert haben oder Angebote nicht mehr gültig sind. Maßgeblich für den Verkauf sind die tatsächlichen Angaben des Produktes, die Sie zum Zeitpunkt des Kaufes auf der Website des Weinshops auffinden. Bei der Vielzahl der angezeigten Weine können wir grundsätzlich einen Datenfehler nicht ausschließen. Alle Angaben sind somit ohne Gewähr. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

*Affiliate-Links:
Links auf externe Seiten sind sog. Affiliate-Links/Empfehlungs-Links oder auch Werbelinks, durch die eine indirekte Vergütung entstehen kann. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

 

 

Wein Angebote bei WeinJoker
Logo